Zipfeltour 2017
Zipfeltour 2017
Zipfelbund

Zipfeltour 2017

von Ralf und Pia Willeke aus Finnentrop

Montag, 18. September
Um 3:30 Uhr ging der Wecker und wir starteten von Köln Hbf um 5:09 Uhr unsere Bahnfahrt nach Westerland. Mit einer Viertelstunde Verspätung erreichten wir um 12:48 Uhr Westerland auf Sylt! Von dort setzten wir unsere Reise mit dem Linienbus fort in Richtung List. Der erste Zipfelort war erreicht.

Dienstag, 19. September
Mit dem Bus ging es dann wieder zurück nach Westerland. Wir schlenderten noch einmal durch den Ort, gingen ein letztes Mal runter zum Strand und verabschiedeten uns dann von der Insel, die uns als wunderschön und vor allem sonnig in Erinnerung bleibt.
Um 12:22 Uhr fuhr unser Zug zunächst nach Hamburg, wo wir dann in den nächsten Zug nach Köln umstiegen. Von Köln ging die Reise mit dem Auto weiter. Um halb zehn Abends erreichten wir den zweiten Zipfelort Selfkant.

Mittwoch, 20. September
Um sieben Uhr war die Nacht vorbei. Wir machten uns frisch und bekamen Frühstück genau nach unserem Geschmack. Wir verabschiedeten uns dann von Monika, der wirklich sehr netten und zuvorkommenden Besitzerin der Pension.
Pünktlich um neun waren wir dann am Rathaus in Selfkant und holten uns den zweiten Stempel für unseren Zipfelpass. Halbzeit! Gegen 17 Uhr kamen wir dann in unserem Hotel mitten in Oberstdorf an. Nach einer kurzen Pause trafen wir uns dann mit meiner Tochter Jana, Pia’s Schwester, die dort seit einiger Zeit wohnt und verlebten einen tollen Abend in der Dampfbierbrauerei.

Donnerstag, 21. September 2017
Am nächsten Tag, nachdem wir stolz unseren dritten Stempel in der Touristeninformation abgeholt hatten, ging die Reise weiter. Nach einer kurzen Zwangspause, hervorgerufen durch die Kühe die durch das Dorf getrieben wurden, konnten wir uns dann auf den Weg zu unserer letzten Station machen: Görlitz!
Auf dem Weg hatten wir die spontane Idee noch einen kurzen Abstecher zum Schloss Neuschwanstein zu machen.
Gesagt, getan. Runter von der Autobahn und rein in die wunderschönen kleinen Ortschaften mit Alpenpanorama.
Abends kamen wir in Görlitz, dem vierten und somit letzten Zipfelort unserer Zipfeltour an, und waren direkt beeindruckt von der schönen Stadt Görlitz.

Freitag, 22. September 2017
Am nächsten Morgen besichtigten wir zu Fuß und per Bus den vierten Zipfelort unserer Zipfelreise. Die Stadt faszinierte uns die ganze Zeit vor allem durch ihre wunderschönen Gassen und beeindruckende Architektur.

Nun war unsere Zipfeltour also beendet und wir machten uns auf den Weg nach Dresden und verlebten dort noch ein schönes Wochenende.

Insgesamt bleibt uns von der Reise wirklich nur Gutes zu berichten und wir sind froh über die vielen tollen Erinnerungen, die wir von unserer Zipfeltour mitnehmen.